Blog 3: Die zarteste Versuchung…

29. August 2017 in  Aktuell        Keine Kommentare

Ich könnte das auch selbst übersetzen.Eine der größten Fehleinschätzungen seit es Schokolade gibt ...Denn eine Fremdsprache sprechen und übersetzen - das ist wie ...... einen Mähdrescher reparieren oder einen bauen.

Wie ist das gemeint?
Beim professionellen Übersetzen geht es keineswegs einfach nur darum, sich in der anderen Sprache in seinem eigenen persönlichen Stil ausdrücken zu können. Vielmehr geht es darum, einen anderen als den eigenen Stil und schwierigen Inhalt elegant (und nicht „irgendwie“) in der Zielsprache abzubilden – und nach Möglichkeit auch noch gemäß den Lesekonventionen in der Zielsprache. Diese sind in der Regel NICHT die gleichen wie im Deutschen.  Das alles bedeutet, der Text muss vollständig auseinandergenommen und zu einer neuen „Maschine“ wieder zusammengebaut. Oder – wenn Sie können – gleich in der Zielsprache zu einer anderen Maschine zusammengebaut werden.

Gerade das sehen deutsche Auftraggeber oft nicht gern. Sie möchten vielmehr ihren deutschen Wortlaut zum Beispiel im Englischen abgebildet sehen. Dies ist jedoch die Garantie dafür, dass zumindest die englische Leserschaft den Text nicht mögen wird.  Und deshalb steht Google Translator für den professionellen Einsatz auf verlorenem Posten.

Schreiben Sie Ihre Meinung

Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
 

Danke für Ihre Zeit und Ihre Gedanken.